Ansprechpartner

  • Jens Wolf
    Tel. 036025.559-11
    E-Mail

„Speiseräume des Klosters platzen aus allen Nähten“ – Neues Refektorium wird Schlussstein des Klosters

Die Stiftung Kloster Volkenroda baut ein neues Refektorium: Küche und Speiseraum für 200, Tagungssaal für 120 Personen, Sitz für Verwaltung und Rezeption – gedacht ist dieses Projekt als Schlussstein für den 1989 begonnenen Wiederaufbau des Klosters als Jugendbildungs- und Tagungsstätte. Gleichzeitig soll damit das Kloster auf lange Sicht wirtschaftlich arbeiten können.

Ursprünglich war die Klosterküche für ca. 5.000 Übernachtungen pro Jahr konzipiert und ist mit den jetzt erreichten 50.000 Gästen und über 20.000 Übernachtungen völlig überlastet. Das ist ein Erfolg, den wir uns vor zehn Jahren noch gar nicht vorstellen konnten. Jetzt stellt sich damit eine neue Aufgabe.

Auf den Grundmauern der abrissreifen „Alten Schmiede“ soll ein Refektorium mit den heute und in Zukunft benötigten Küchenkapazitäten gebaut werden.

Nähere Details finden Sie in unserem Exposé.

Hier geht es zur Baustelle!

 

Stiftungszweck

Laut Satzung ist der Zweck der Stiftung die Förderung des christlichen Glaubens und eines geistigen, sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Lebens im Kloster Volkenroda.

Seit Beginn 2005 ist die Stiftung Kloster Volkenroda Eigentümerin der gesamten Klosteranlage und weiterer historischer Gebäude. Neben der Förderung von Projekten der „Jesus-Bruderschaft Kloster Volkenroda e.V.“ im Sinne des Satzungszwecks ist die Bewahrung und Instandhaltung der Klosteranlage und der denkmalgeschützten Gebäude in Volkenroda wesentliche Aufgabe der Stiftung. Dies erfordert neue Konzepte, auch in der Gewinnung der benötigten Mittel.

Satzung Stiftung Kloster Volkenroda

Gremien

Stiftungsrat

  • Prof. Dr.-Ing. Dieter Ameling, Dortmund (Vorsitzender)
  • Friedhelm Loh, Haiger
  • Michael Freiherr von Truchseß, Niederflorstadt
  • Jutta Ebersberg, Gnadenthal

Klosterrat
Alle Stiftungsräte, sowie

  • Helmut Rosskopf
  • Ulrike Köhler
  • Superintendent Andreas Piontek
  • RA Hubertus Benecke
  • OKR Stefan Große
  • Prof. Dr. Horst von der Hardt

Ihre Unterstützung

Sie möchten unsere Arbeit und das Kloster unterstützen? Dann gibt es viele Wege und Möglichkeiten, die uns helfen und auch Ihnen und anderen Freude bereiten. Unsere Arbeit und der langfristige Erhalt der Klosteranlagen sind nur durch Fürsprecher, Helfer, Spenden und Zustiftungen möglich.

Finanzielle Spenden

  • Geldspenden – unmittelbar für Projekte und Vorhaben
  • Zustifung – dauerhaft in den Vermögensstock integriert
  • Sachspenden – Materialien und Geräte für Projekte und Ausstattung

Ideelle Spenden

  • Netzwerk und Herstellung von Kontakten – Menschen für unsere Arbeit und Angebote begeistern
  • Ehrenamtliche Mithilfe – tatkräftig vor Ort oder strategisch als Denkpartner
  • Werbung für unsere Arbeit und Angebote im Freundes und Bekanntenkreis

Steuerliche Anmerkungen:

  • Geldspenden:
    Bis zu einem Höchstbetrag von 20 Prozent der Gesamteinkünfte eines Spenders jährlich kann eine Zuwendung an die Stiftung steuerlich berücksichtigt werden.
  • Zustiftungen:
    Spender können Spenden bis zu einem Höchstbetrag von 1 Mio. Euro innerhalb eines Zeitraums von 10 Jahren beliebig auf die einzelnen Jahre steuermindernd verteilen. Die Stiftung kann diese Spende zur Investition in Stiftungsimmobilien verwenden.

Das  „Wunder von Volkenroda“ ist möglich geworden durch die Hilfe und das Mittun von vielen Menschen, denen der Aufbau und die Wiederbelebung des Klosters zum persönlichen Anliegen geworden ist. Wir sind dankbar für Ihren Beitrag.

Bankverbindung

Ev. Bank Kassel
Konto-Nr.: 802 16 19
BLZ: 520 604 10
IBAN: DE59 5206 0410 0008 0216 19
BIC: GENODEF1EK1

Kontakt / Impressum
Stiftung Kloster Volkenroda
Amtshof 3, 99998 Körner-Volkenroda

Kontakt
Tel. +49(0)36025.559-0
Fax: +49(0)36025.559-10
E-Mail: info@kloster-volkenroda.de

Vorstand
Jens Wolf
Christian Treumann

Stiftungsratsvorsitzender
Prof. Dr.-Ing. Dieter Ameling

Die Stiftung Kloster Volkenroda wurde am 1. Juli 1998 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts vom Thüringer Innenministerium genehmigt.

Sehr gerne senden wir Ihnen den Freundesbrief per Post zu:

Jetzt bestellen