Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl

Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl

Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl

Für Thüringer Familien gibt es bis 31.12.2021 großzügige Vergünstigungen!

Bauernhof, Spielplatz & Waldabenteuer inklusive…

Beispiel 1 für 5 Tage rumdum-sorglos-Urlaub (4 Nächte):
2 Erw. + 3 Kinder (2 Jahre, 6 Jahre, 12 Jahre) im Zimmer
= 748 Euro inkl. Vollverpflegung für die ganze Familie!

Beispiel 2 für Wochenend-Urlaub (2 Nächte):
2 Erw. + 2 Kinder (4 Jahre, 8 Jahre) im Zimmer
= 374 Euro inkl. Vollverpflegung für die ganze Familie!

  • Beispiel 1 wird mit 380,- Euro gefördert, Beispiel 2 mit 140,- Euro.
  • Einfache unbürokratische Abwicklung über das Kloster Volkenroda.

Wer kann das Angebot in Anspruch nehmen?

  • Eltern mit kindergeldberechtigten und pflegebedürftigen Familienmitgliedern für 2-12 Urlaubstage.
  • zwei Voraussetzungen: Vorlage eines Nachweises über Kindergeldbezug oder Pflegebedürftigkeit und der Wohnsitz in Thüringen
  • Und ein Tipp: Das Angebot gilt auch für Großeltern mit ihren Enkelkindern!

Wann gibt es noch freie Termine?

Susan Weinert

Leitung Pforte & Belegungsmanagement
(+49) 36025/559-0
weinert@kloster-volkenroda.de

Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl

Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl

Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl

Liebe Gäste und Freunde des Klosters,

endlich können wir auch wieder touristische Gäste beherbergen! Ab Freitag, 11. Juni, können Sie wieder anreisen – herzlich willkommen!

Für Geschäftsreisende bzw. Dienstreisen ist das Gästehaus natürlich weiterhin geöffnet. Auch Seminare und Veranstaltungen dürfen (unter Auflagen) wieder stattfinden!

Bei Fragen oder für weitere Informationen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.
Tel.: 036025 / 559-0 oder eine Nachricht per E-Mail

Behördliche Bestimmungen

Das Thüringische Ministerium schreibt vor, dass nur getestete, geimpfte oder genesene Personen im Gästehaus aufgenommen werden dürfen (Kinder unter 14 Jahren sind hiervon ausgenommen).

Dies bedeutet, dass Sie bei Anreise einen der folgenden Nachweise vorlegen müssen:

  • Nachweis über einen maximal 24 Stunden alten negativen PCR-Test
  • ODER Nachweis über einen maximal 24 Stunden alten negativen Schnelltest (KEIN Selbsttest)
  • ODER Nachweis über eine Corona-Impfung, bei dem die zweite Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt
  • ODER Nachweis über eine überstandene Corona-Infektion (genesene Personen)
  • Stand: 9. Juni 2020

Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl

Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl

Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl

Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl

Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl

Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl

Heimat finden – eine Ursehnsucht. Zugleich bedrückt uns eine Wirklichkeit mit Heimatlosigkeit, Fremdheit und den Herausforderungen der weltweiten Migration. Wo bin ich daheim? Und was gibt es über Jesus und die „Ausländer“ zu sagen?

Hören Sie hier die Filmpredigt zu „Ein Dorf sieht schwarz“ von Pfarrer Dr. Albrecht Schödl.

  • Zum Filminhalt: Liebevolle Ironie über Alltagsrassismus der siebziger Jahre in einem französischen Dorf. Zugleich wird die Chance gezeigt, die sich einer geschlossenen Gesellschaft bietet, wenn sie sich auf Menschen einlässt, die von außen kommen.
  • FSK 0 | 2016 | Komödie/Drama | 1 h 36 min

Autor: Albrecht Schödl