Hier investiert Europa in die ländliche Gebiete.

Jedes Jahr aufs Neue kommen junge Menschen zwischen 18 und 27 Jahren in das Kloster Volkenroda, um ein Jahr lang im Kloster mitzuarbeiten und mitzuleben. Untergebracht sind sie im Mitlebendenhaus, welches am Rande des Klostergeländes steht und früher zum Landwirtschaftsbetrieb Volkenroda gehörte. Die Generationen an Jugendlichen, die dort schon gelebt haben, sind nicht spurlos am WG-Haus vorübergegangen. Schon seit Längerem zeichnete sich ab, dass eine Grundsanierung nicht zu umgehen ist für folgende Bereiche: Sanitäranlagen, Raumzuschnitt, Küche, Böden, Treppenhaus, Brandschutz, Fenster und Fassade. Im Januar 2020 konnte endlich mit den Arbeiten zur Sanierung begonnen werden. Inzwischen sind die Bauarbeiten gut vorangeschritten: alte Wände sind Neuen gewichen, Böden wurden neu verlegt, Bäder gefließt, Treppen eingebaut und noch viel mehr ist schon passiert. Es sieht ganz danach aus, als könnte die nächste Jahresmannschaft Anfang September in das bis dahin bezugsfertige Haus einziehen.

Ein Teil der Finanzierung wurde durch den Erhalt einer Förderung aus dem ELER gedeckt.

Sehr gerne senden wir Ihnen den Freundesbrief per Mail oder Post zu:

Jetzt bestellen
Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung
Ich willige ein, dass meine hier erhobenen Kontaktdaten durch die Jesus-Bruderschaft Kloster Volkenroda e.V. (JBKV) zu meiner Betreuung und zur Information über Angebote der JBKV verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die JBKV versichert, dass die Verarbeitung der Daten der DSGVO entspricht. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Diese Einwilligungserklärung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.