Ansprechpartner

  • Dr. Albrecht Schödl
    Tel. 036025.559-0
    E-Mail

Kunst und Kultur

Traditionell waren Klöster Orte des geistlichen Lebens sowie der geistigen und künstlerischen Inspiration. Von ihnen ging  oft  kulturell  Wegweisendes aus. Als Ausdruck der Freude über die Schöpfung haben deshalb Kunst und Kultur in ihren vielfältigen Ausdrucksformen in Volkenroda einen festen Platz. So wird der Christus-Pavillon auch als die Kirche des 21. Jahrhunderts bezeichnet und bietet einen besonderen Rahmen für Ausstellungen und eine eindrucksvolle Akustik für Konzerte und Theater. Das Veranstaltungsspektrum im Kloster ist vielfältig: von Konzerten und musikalischen Gottesdiensten bis hin zu Sommerkino, Ausstellungen, junger experimenteller Kunst oder zu Meisterkursen, die ihr Können präsentieren.
Genauere Informationen zu den unterschiedlichen Angeboten finden Sie in unserem Kalender.

 

Christus-Pavillon

Konzerte – einzigartige Akustik! Wer im Christus-Pavillon einmal ein Konzert erlebt hat, wird das so schnell nicht vergessen! Der Raum hat einen auffällig langen Nachhall, aber die schlichte Architektur mit ihren ebenen Flächen lässt kein Gemisch unzähliger Schallrücklaufzeiten entstehen, die in großen gotischen und barocken Kirchen dem Hörer den Genuss verderben können. Hier kommen klare Klangkonturen an. Markus Stockhausen und viele andere haben dies im Christus-Pavillon ohrenfällig demonstriert.

 

Kunstausstellungen – Durchfluteter Marmor und  weite Räume

Die sachliche Architektur lässt Bildern und Plastiken allen Raum, den sie brauchen, um ihre Geschichten in Ruhe zu erzählen. Horst Sakulowski, der lange gezweifelt hatte, ob es sinnvoll sei, einige seiner Grafiken hier zu zeigen, war, als sie erst einmal hingen, schlichtweg begeistert davon, wie sehr dieser Raum den Ernst, die Würde und die Expressivität seiner „Christusbilder – Menschenbilder“ wirken ließ. (Dieter Albrecht, Journalist aus Gotha)

Künstlerinnen und Künstler im Kloster

Seit der Wiederbelebung des Klosters haben sich in Volkenroda verschiedene Künstlerinnen und Künstler niedergelassen, die sich und ihre Werke gerne vorstellen. Bei Interesse lassen sich auch Kreativkurse bei und mit den Künstlern arrangieren.

Elke Möller (Krippenbau und Holz) geboren 1962, ist Gemeindepädagogin und Geistliche Begleiterin und hat ihre Leidenschaft für Holz und Weihnachtskrippen aus ihrer Heimat – dem Erzgebirge – mitgebracht. Im Offenen Atelier des Klosters bietet sie Freies Arbeiten mit Holz und in der Vorweihnachtszeit Krippenbaukurse an.
Sie ist Mitglied im Bamberger Krippenverein, sowie im Österreichischen Krippenverband und nach Absolvierung einer Ausbildung an der Krippenbauschule Innsbruck Krippenbaumeisterin. Regelmäßig bietet sie in Thüringen und angrenzenden Ländern Krippenausstellungen an. Website der Künstlerin

Jens Wolf (Malerei) 1949 geboren, hat im freien Umgang mit verschiedenen Techniken – Aquarell, Tusche, Graphit und Acryl – eine ihm eigene Farb- und Formensprache entwickelt. Er ist Mitglied der Jesus-Bruderschaft und lebt mit seiner Frau Christiane in Kassel, ist aber regelmäßig im Kloster präsent. Website des Künstlers

Petra Arndt (Skulpturen, Keramik & Lyrik) geboren 1958 in Schlotheim / Thüringen, setzt sich als selbstständige Künstlerin seit 1989 mit den Materialien Ton, Holz und Stein in Skulpturen auseinander und schafft Werke in Keramik und Lyrik. Mitglied im Verband bildender Künstler e.V. Website der Künstlerin

Steffi und Johannes Thoß (Instrumentenbau) In der Meisterwerkstatt werden sämtliche Reparatur- und  Serviceleistungen an Blasinstrumenten erbracht, Instrumente modifiziert und an spezielle Kundenwünsche angepasst. Auch historische Instrumente werden restauriert oder originalgetreu nachgebaut. Website der Meisterwerkstatt

Wolfgang Möller (Holz- und Steinskulpturen) Seit 1976 widmet sich Wolfgang Möller autodidaktisch der Holzbildhauerei. Zahlreiche Kurse und Seminare wurden besucht. Ab 2001 kamen Steinbildhauerei und Druckgrafik dazu. Bisher gestaltete er 9 Ausstellungen. Seit 2012 im Vorruhestand widmet er sich ganz seiner Kunst und ist seit Anfang 2014 im Atelier im Klostergut. Website des Künstlers

 

Gospel-Energie steckt Publikum an

Am Erntedank-Sonntag, also am 14. Oktober, hat der Gospelworkshop nachmittags die Ergebnisse seiner dreitägigen Arbeit präsentiert. Viele Solisten, ein 100-Mann-Chor, zwei Dirigenten, zwei Instrumentalisten. Und das alles bei der Kraft, die allein schon das Genre des Gospels verströmt. Da kann man sich vorstellen, wie begeistert das Publikum war und dass die Musiker sogar noch eine Zugabe zum Besten geben „musste“.

Fotos

Ein kleiner Videomitschnitt („My Lighthouse“)

Blockflötenklänge im Christus-Pavillon

Am Sonntag, dem 16. September, füllten 100 Besucher den Christus-Pavillon, um das Thüringer Blockflötenorchester „don’t worry“ zu erleben. Die ca. 35 jungen Musiker haben zu einer Reise mit „Musik im Gepäck“ eingeladen und dafür teilweise Klänge aus den Instrumenten gekitzelt, von denen manch ein Besucher erstaunt war, dass es sie gibt.

Dabei wurden Stücke von Händel (Ankunft der Königin von Saba), aber auch zeitgenössische von Jan van der Roost, wie beispielsweise „Südamerika„.

Sehr gerne senden wir Ihnen den Freundesbrief per Post zu:

Jetzt bestellen
Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung
Ich willige ein, dass meine hier erhobenen Kontaktdaten durch die Jesus-Bruderschaft Kloster Volkenroda e.V. (JBKV) zu meiner Betreuung und zur Information über Angebote der JBKV verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die JBKV versichert, dass die Verarbeitung der Daten der DSGVO entspricht. Eine Weitergabe an Dritte ist ausgeschlossen. Diese Einwilligungserklärung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.