Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe

Die Monatslosung für Juni: Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen. (Apostelgeschichte 5, 29)

Miriam Berg, Kommunitätsmitglied, schreibt: Wenn ich mich entschieden habe, Christ zu werden, dann gebe ich Gott die Erlaubnis, in mein Leben zu reden. Das heißt, er ist für mich eine Autorität, der ich vertraue und von der ich glaube, dass sie mich gute Wege führt. In diesem Vertrauen höre ich zu und versuche zu tun, was ich verstanden habe. Durch die Jahre erkenne ich immer mehr, auf welche Weise, Gott mit mir kommuniziert.

Gehorchen ist kein „blinder Gehorsam“ Gott will das Zwiegespräch, kein Diktat. Er will uns mit Herz und Verstand, niemals mit Zwang! Stück für Stück werde ich unabhängiger von den Stimmen in mir und um mich herum.

Impuls zum Nachdenken

Wo musst Du noch loslassen? Wo fällt es Dir besonders schwer?
Versuche diesen Monat besonders darauf zu achten, wo Du Gott noch mehr zuhören kannst.

Autor: Kristina Lohe