Zurück

30. März 2022 | Aktuelles

Fundort Leben

Objekte in Fläche und Raum

bildkünstlerische Arbeiten von Thomas Sitte

In den Sommermonaten zeigen wir im Christus-Pavillon eine Ausstellung des Leipziger Künstlers Thomas Sitte. Seine Werke sind vom 28. Mai – 27. Juli 2022 in Volkenroda zu sehen.

Herzliche Einladung zur Vernissage am Samstag, 28. Mai, 17 Uhr!

1 / 15
Thomas Sitte: Geborgenheit

Gedankensplitter zu meinen Arbeiten

Beim genauen Hinschauen werden Sie Entdeckungen machen.
Ich habe gefunden, was viele übersehen haben.
Was verloren, zertreten und überfahren ist,
das habe ich gehoben und geborgen.
Und ich zeige, wie „blühend“ Rost sein kann.
Fremdes miteinander zu verbinden,
gibt der Fantasie Flügel.
In diesem Schwung innerer Korrespondenz
spricht ein neues Ganzes etwas ganz Neues.
Manche einzelnen Teile tragen fast unverändert
die Spuren ihrer traumatischen Vergangenheit.
Aber in der neuen,
oft überraschenden Beziehung zueinander
künden sie von Leben.
Ein neuer Rahmen ist dann der Mund für das neue Lied.

Ich lade ein zu diesem hörenden Sehen.

Vita Thomas Sitte

  • 1952 in Dresden geboren
  • 1969 -1975 Studium an der Musikhochschule Dresden, Hauptfach Violine
  • parallel dazu Unterricht im bildnerischen Gestalten, Schwerpunkt Grafik
  • intensiver Austausch vorwiegend mit bildenden Künstlern der „Dresdner Schule“
  • von 1975 bis 2016 Mitglied der Norddeutschen Philharmonie Rostock, langjährige Konzertmeistertätigkeit
  • korrespondierend zur Musik kontinuierliches Entstehen einer eigenen Bildsprache
  • ab 2004 auch plastische Arbeiten
  • seit 2016 Atelier in Leipzig
  • diverse Personalausstellungen und Austellungsbeteiligungen